Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Solidarfonds für Regionalzentren
11.03.2011, 18:36
Beitrag: #1
Solidarfonds für Regionalzentren
Vergleicht man ein paar Jahresabschlüsse und Finanzpläne verschiedener Freiämter Gemeinden, entdeckt man sehr unterschiedliche Resultate und Zukunftsprognosen. Während die einen sogar noch besser abschneiden, als budgetiert und somit erhofft war, sieht's für andere ziemlich bedenklich, oder gar zappenduster aus. Für diese Unterschiede gibt's verschiedene Gründe und von daher müsste auch jede Gemeinde vertieft unter die Lupe genommen werden, um sie dafür loben, oder gegebenenfalls auch tadeln zu müssen.
Betrifft dies eine kleine Gemeinde, wirft dies regional wohl keine grossen Wellen. Geriete nun jedoch ein Regionalzentrum wie Wohlen zum Beispiel finanziell in Schieflage, so könnte dies sehr wohl Auswirkungen auf die gesamte Region haben.
Ich will versuchen, Ihnen ein Beispiel zu geben:
In Wohlen stehen in den nächsten 2 Jahren für -zig Millionen Projekte an, wie z.B. Sanierung der Badi, Sanierung der Kunsteisbahn, Reparaturen diverser Schulen und Turnhallen, Neugestaltung des Ortszentrums, und und und. Das sind Anlagen, welche nicht nur von Wohlern geschätzt und genutzt werden; die ganze Region und auch die Besucher des Freiamtes sind doch froh darum, solche Sachen in Griffnähe zur Verfügung zu haben. Wohlen kann diese Aufgaben nur realisieren, indem sich die Gemeinde für -zig Millionen Aufwandüberschuss (umgangssprachlich Schulden genannt) aufbürdet. Schulden, welche wieder zusätzliche Zinslasten nach sich ziehen würden und die brächten Wohlens Finanzen natürlich noch mehr in Schräglage und würden über kurz oder lang drastische Massnahmen zur Folge haben müssen. Möchte Wohlen sich nicht in einen Teufelskreis mit Schulden begeben, müsste eine neue Finanzierungsmöglichkeit der Gemeindelasten gefunden werden können. Eine solche Möglichkeit sähe ich zum Beispiel durch das Errichten eines Fonds, wo sämtliche Gemeinden der Region ihre Beiträge einbezahlen, um sich so jährlich an den Kosten für bestimmte Leistungen des Regionalzentrums zu beteiligen.
Wie ist Eure Meinung dazu? Wie sollen die Wohler an der Urne reagieren, wenn sie entweder ja zu einer ungesunden Verschuldung, oder aber nein zu einer Schwimmbad- oder Kunsteisbahnsanierung sagen müssen? Hoffentlich entschliesst sich der eine oder andere Leser, eine Antwort zu hinterlassen. ;-)

Nichts Gutes ausser man tut es ...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Solidarfonds für Regionalzentren - Mod - 11.03.2011 18:36

Gehe zu: