Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Impfen - Wie habt Ihr's denn so damit?
30.10.2012, 07:56
Beitrag: #1
Impfen - Wie habt Ihr's denn so damit?
Immer wenn es wieder kühler wird, gelangen mit Garantie gewisse Themen auf unserem Tisch. Zu den alljährlichen Dauerbrennern gehören doch Dinge wie Krankenkassen-Prämienerhöhung, Herbst-/Winterdepression (, welche sich übrigens auch widerspiegelt beim Zurückbuchstabieren bei den Anfang Jahr zu optimistisch in Aussicht gestellten Prognosezahlen), unzählige Spendengesuche irgendwelcher mehr oder weniger vertrauenswürdigen Institutionen/Organisationen und eben auch das Impfen. Jedes Jahr, wenn wieder weniger Licht, mehr Feuchtigkeit und Kälte für uns angesagt ist, dann landet doch bestimmt auch das Thema Impfen wieder mal auf dem Tisch. So auch heute Morgen in der "Aargauer Zeitung":



Soso, wir haben also auch einen Nationalen Impftag in der Schweiz? Aufgrund des AZ-Beitrages wollte ich mich gleich mal etwas schlau machen und habe folgendes gefunden darüber:



Wie habt Ihr es so mit dem regelmässigen Impfen? Gehört Ihr zu Jenen aufrechten SchweizerInnen, wo die Teilnahme am Nationalen Impftag so selbstverständlich ist, wie das Lampion auf dem Balkon, oder im Garten am 1. August; oder gehört Ihr vielleicht auch eher zu den Verweigerern von solchen Aktionen?
Bei Grippe-Impfungen handelt es sich um eine sogenannte Präventiv-Impfung: Bevor unser Körper mit einem bestimmten Virus in Berührung kommt, soll er durch die Impfung bereits Abwehrstoffe dagegen entwickeln und uns so vor einer eventuellen Erkrankung schützen können.
Wie seht Ihr das mit diesen saisonalen nationalen Impf-Aktionen? Braucht es das? Würde es nicht reichen, wenn solche Impfmassnahmen nur für potenzielle Risikogruppen durchgeführt würden?
Wir können uns heute gegen derart viele Dinge präventiv impfen lassen, dass wir uns damit wohl eine tödliche Überdosis schiessen könnten. Wieviele Präventiv-Impfungen Du wohl Deinem Körper jährlich so zumuten magst?
Wie auch immer, eins ist sicher: Diese wiederkehrenden Impfaktionen kosten uns Alle jedes Jahr eine ganze Stange Geld. Erinnert Ihr Euch noch an die Geschichte mit dem Schweinegrippe-Impfstoff vor ein paar Jahren? Der Bund kaufte damals für die Schweizer Bevölkerung Impfstoff für Fr. 84 Millionen. Was daraus geworden ist, verrät ein Beitrag in der "NZZ" vom April 2010:



Wie seht Ihr das mit der ganzen Impfgeschichte? - Wie weit soll der Bund sich überhaupt an Impfaktionen beteiligen? Kann der Bund denn dadurch die Bevölkerung tatsächlich erfolgreich schützen, oder spielt er vielleicht nur zugunsten der Pharma-Industrie und deren Ideologien mit seinem Volk, resp. mit dessem Geld? Nun, wenn nicht hier, dann diskutiert Ihr vielleicht am realen Stammtisch mal darüber. ;-) Ich drücke jedenfalls allen, welche sich am 2. November impfen lassen werden, den Daumen, dass sie keinen Schaden daran nehmen werden. ;-)
lg, mod

Nichts Gutes ausser man tut es ...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Impfen - Wie habt Ihr's denn so damit? - Mod - 30.10.2012 07:56

Gehe zu: