Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fasnacht im Freiamt - gestern und heute
06.02.2012, 13:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.02.2012 11:25 von Mod.)
Beitrag: #1
Fasnacht im Freiamt - gestern und heute
Die Fasnacht war ein Fest der Christen. Bis gegen Ende des letzten Jahrhunderts war die Fasnacht in unseren Breitengraden ganz klar eine Sache der mehrheitlich katholisch geprägten Regionen (Ausnahme: Basel). Dann fingen auch protestantische Regionen an, vor der Fastenzeit nochmal so richtig ausgelassen und überschwenglich zu feiern und auf den Putz zu hauen. Schon immer war es die Gelegenheit, welche das Volk ergriff, um gewisse Geschehnisse und vor allem auch die Obrigkeiten auf die Schippe zu nehmen. Heute kaum mehr vorstellbar, dass dies nur zu dieser speziellen Zeit im Jahr zulässig war. Tja, wie sich die Zeiten (trotz viel Widerstand) ändern ...

Wie hat sich denn die Fasnacht im Freiamt über die letzten Jahrzehnte verändert?
Ich erinnere mich, wie ich Ende 60-er/Anfang 70-er jeweils dem "Schmutzigen Donnerstag" entgegen fieberte. Um 5 Uhr morgens startete eine riesige Schar Junge und Junggebliebene zum "Morgestreich"-Umzug und eröffnete damit offiziell und unüberhörbar die närrischen Tage, die Zeit der "Narren". Nach dem Umzug genoss man dankbar in einer der zahlreich geöffneten Kneipen/Restaurants eine deftige Mehlsuppe. Wenn ich mich recht erinnere, haben die Lokale die Mehlsuppe sogar gratis abgegeben? -
Am Nachmittag fand dann im prallvollen Casino der Kinderball statt. Was die Grossen während diesen Tagen dann so trieben, kriegte ich erst ein paar Jahre später mit. ;-)

Leider verstanden einige Jugendliche unter "Morgestreich" ein "Spiel ohne Grenzen" und als die Sachbeschädigungen eher zu- als abnahmen, wurde eine weitere Durchführung dieses Anlasses verboten. Leider, wie ich finde. Ich erinnere mich an die Zeit, welche dem Anlass voraus ging und wir alle schwer damit beschäftigt waren, uns irgendwelche Lärminstrumente zu basteln. Jeder versuchte natürlich, das Lauteste, Grösste, Spektakulärste hin zu kriegen. :-) Ob die Jugend von heute für sowas wohl überhaupt noch aus den Federn zu kriegen wäre? - Hmm...?
Was Euch wohl zu dem Thema Fasnacht gestern und heute wohl so alles einfällt? Warum Eure Erinnerungen nicht hier mit den anderen Lesern teilen? ;-)
lg, mod

Nichts Gutes ausser man tut es ...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Fasnacht im Freiamt - gestern und heute - Mod - 06.02.2012 13:20

Gehe zu: