Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die nicht gehaltene 1. August-Rede
02.08.2012, 07:49
Beitrag: #1
Die nicht gehaltene 1. August-Rede
Die nicht gehaltene 1. August-Rede, die zu reden gibt:

Bundesrat Johann Schneider Ammann (Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartementes) hielt als einziger Bundesrat keine Rede zum Schweizer Nationalfeiertag. Er zog es vor, die Gelegenheit für Kurzferien irgendwo in der Schweiz zu nutzen. Wie die Medien dies da oder dort erwähnten, führte es zu diversen Leserreaktionen:



oder



oder



Wie denkt Ihr wohl über diese alljährlich von unseren PolitikerInnen überall gehaltenen Reden zum offiziellen Geburtstag der Schweiz? - Ist es zu einem unwichtigem Blabla geworden, oder erreichen Euch die Worte und haben für Euch einen speziellen Stellenwert? Was Euch wohl von den gehaltenen Reden hängen geblieben sein mag? Ob Ihr sie überhaupt mitgekriegt habt?
Was, wenn nun ein Bundesrat keine Lust verspürt, sich mit ein paar Worten am Nationalfeiertag an's Volk zu wenden? Nehmt Ihr ihm das übel, oder gewinnt er dadurch bei Euch vielleicht sogar ein paar Sympathie-Punkte?
Tja, wie verhalten sich Bundesräte richtig gegenüber ihrem Volk, gegenüber Euch? Was wohl Eure diesbezüglichen Erwartungen sein mögen? Lust darauf, mal darüber zu diskutieren? Probiert's doch einfach mal. ;-)
lg, mod

Nichts Gutes ausser man tut es ...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Die nicht gehaltene 1. August-Rede - Mod - 02.08.2012 07:49

Gehe zu: