Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Auch Albert Einstein hat schon
05.10.2012, 06:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.10.2012 07:02 von Mod.)
Beitrag: #1
Auch Albert Einstein hat schon
Die Probleme, denen wir uns täglich zu stellen haben, scheinen für die Meisten von uns eher zu-, anstatt abzunehmen. Habt Ihr Euch schon mal gefragt, woran das liegen könnte? -

Nun, auch Albert Einstein hat uns schon mal auf eine der dafür verantwortlichen Hauptursachen hingewiesen; Zitat:

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Ist es nicht so, dass wir alle über die Zeit in eine gewisse Denkweise hineinwachsen und es uns dadurch dann schwer fällt, uns von dieser Denkweise zwischendurch auch mal lösen zu können? Ist es nicht gar so, dass Viele von uns sich irgendwie bedroht fühlen, wenn ihre eigene Denkweise in Frage gestellt wird? Meine Vermutung ist doch zumindest naheliegend, wenn man mal beobachtet, wie unsere Mitmenschen sich gegenüber Andersartigen oder Andersdenkenden verhalten, findet Ihr nicht auch? ;-)

Was hat das Loslassen der eigenen Denkweise denn so Angsteinflössendes, dass wir uns immer wieder so schwer tun damit? - Nun, die Antwort ist einfach: Unsere Denkweise ist ein Kernelement dessen, was uns als Mensch ausmacht (was und wie wir sind). Wir fürchten wohl also so was Ähnliches, wie dass wir uns beim Loslassen der eigenen Denkweise auflösen könnten, oder dass wir die Orientierung verlieren würden.
Einige scheinen gar zu befürchten, dem Wahnsinn verfallen zu können, wenn sie mal die eigene Denkweise loslassen würden. Nun, ich meine, dass solche Ängste sehr ernst genommen werden müssen. Und was meint Ihr dazu?

Gesellschaftlich stecken wir mittendrin in gewaltigen Veränderungen. Veränderungen bringen es nun mal mit sich, dass auch vieles im gesellschaftlichen Miteinander strukturellen Veränderungen unterworfen sein wird und gewisse alte Denkstrukturen durch neue ersetzt werden (müssen). Jede Gesellschaft braucht (damit sie funktioniert) ihre Leitplanken. Solche Leitplanken sind nicht nur die durch die gesellschaftliche Entwicklung entstandenen und schriftlich festgehaltenen Gesetze; ebenso gehören doch auch die jeweiligen ungeschriebenen Gesetze einer gewachsenen Gesellschaft mit hinzu.

Es würde mich interessieren, wie Ihr das so seht mit dem Loslassen von althergebrachten Denkweisen. Was denkt Ihr, welche davon als Preis für die Weiterentwicklung auf der Strecke bleiben werden? -
Welche von den alten Denkweisen müssen (sollten) wir uns auf jeden Fall bewahren? Bin mal gespannt auf Deine (Eure) Meinung(en).
lg, mod

Nichts Gutes ausser man tut es ...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Auch Albert Einstein hat schon - Mod - 05.10.2012 06:56

Gehe zu: