Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
103 Bauernhöfe weniger im Aargau
07.08.2012, 06:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.08.2012 07:18 von Mod.)
Beitrag: #1
103 Bauernhöfe weniger im Aargau
Letztes Jahr verschwanden im Aargau 103 Bauernhöfe (2,75 %). Vom "Bauernsterben" steht in der Zeitung zu lesen:



Gut 3/4 der letztes Jahr im Aargau verschwundenen Bauernhöfe besassen eine Nutzfläche, welche geringer als 10 Hektaren war. Dies weist darauf hin, dass kleinere Betriebe dem Kostendruck wohl nicht mehr standzuhalten vermögen. Irgendwie erinnert mich das Ganze an das Lädeli-Sterben, welches die Schweiz ja auch schon seit geraumer Zeit heimsucht. Was dies für den Alltag so alles an Konsequenzen mit sich bringt, das scheint uns leider erst langsam (wenn überhaupt) zu dämmern.
Inwieweit wohl die Bauern im Freiamt vom verkündeten "Bauernsterben" bedroht sein mögen? - Ob von den LeserInnen hier wohl jemand die Bauernszene kennt und etwas genauer Bescheid darüber weiss? Wäre doch noch interessant, etwas mehr über diesen Bereich des Freiamtes zu erfahren. Immerhin ist mit Abstand der grösste Teil der Bodennutzung des Freiamtes Landwirtschaftsfläche. Es könnte demzufolge doch wohl nichts schaden, mal ein vertieftes Augenmerk auf diesen Bereich unseres direkten Umfeldes zu richten. Wer ist mit dabei und hat etwas beizutragen? ;-)
lg, mod

Nichts Gutes ausser man tut es ...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
103 Bauernhöfe weniger im Aargau - Mod - 07.08.2012 06:56

Gehe zu: